Mit der Erteilung des Auftrags an den Provider, gleichgültig in welcher Form die Auftragserteilung erfolgt, erkennt der User die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Dauer der gesamten Geschäftsbeziehung an. Darüber hinaus werden auch die allgemeinen Lieferungs- und allgemeinen Zahlungsbedingungen des Provider für die gesamte Dauer der Geschäftsbeziehung anerkannt. Sollte der User abweichende, individuelle Vertragsbedingungen wünschen, so hat er dies gegenüber dem Provider schriftlich mitzuteilen. Die individuell ausgehandelten Vertragsbedingungen werden jedoch erst wirksam, wenn diese durch den Provider schriftlich gegenüber dem User anerkannt wurden.

Mit der Annahme des Auftrages durch den Provider und der Zuteilung von Speicherplatz und der Logindaten kommt ein Vertrag über die Nutzung der Dienstleistung zu Stande. Domainnamen auf dem Webspace werden durch den Provider bei dem jeweiligen NIC registriert und direkt mit dem User abgerechnet. Die zum Betrieb des zur Verfügung gestellten Webspace benötigten IP-Nummern bleiben im Besitz des Providers und dürfen jederzeit durch diesen verändert werden. Daten zur Registrierung von Domainnamen werden an den jeweiligen NIC in einem automatisierten Verfahren übermittelt. Der User kann von einer tatsächlichen Verfügbarkeit und Zuteilung des Domainnamen erst ausgehen, wenn dieser durch den jeweiligen NIC bestätigt ist. Jegliche Haftung und Gewährleistung für die Zuteilung der bestellten Domainnamen ist seitens des Providers ausgeschlossen. Nimmt der User technische Supportleistungen des Providers in Anspruch, die nicht im Support für den Webspace enthalten sind, so werden diese gesondert nach Aufwand des Provider berechnet. Wie beschrieben sind Hilfestellungen und kleinere Änderungen an Ihrer Webseite kostenlos inbegriffen, jedoch unterliegt die größe der kostenfreien Hilfestellung beim Provider. Jedoch ist der Provider immer bemüht Ihren Wünschen kostengünstig nachzukommen. Zur Erstellung von Statistiken werden auf dem Webspace des Users sogenannte Log-Files gespeichert. Die Log-Files verbrauchen Teile des zur Verfügung gestellten Speicherplatzes und können daher vom Provider in angemessenen, vom Provider festzulegenden Intervallen wieder gelöscht werden. Der User kann die Log-Files bei Bedarf von dem Server abrufen. Eine Auswertung der Log-Files erfolgt vom Provider nur mit dem Zweck, dem User zentral aufbereitete und verdichtete Statistiken gemäß Kundeninformation bereitzustellen. Eine darüber hinaus gehende Speicherung und Nutzung durch den Provider ist ausgeschlossen. Der User ist nicht berechtigt, diese Log-Files zu löschen oder zu modifizieren. Programme, wie z. B. Voice Chat, Online Chat, Toplisten, Spiele-Server sowie große Download-Datenbanken darf der User nur nach vorherigem, schriftlichen Einverständnis des Providers verwenden. Der Provider ist in solchen Fällen berechtigt, für die Verwendung solcher Programme ein gesondertes Entgelt in Rechnung zu stellen. Es gelten dabei die gesonderten Trafficpreise. Wenn diese nicht angegeben sein sollten, erkundigen Sie sich bitte vorab nach diesen. Bei der Bereitstellung seiner Dienstleistung geht der Provider davon aus, dass der Webspace im Jahresmittel mindestens zu 98 % verfügbar ist. Hiervon ausgenommen sind insbesondere Zeiten, in denen der Webserver aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich des Providers liegen (z. B. höhere Gewalt, Verschulden eines Dritten, etc.) über das Internet nicht zu erreichen ist. In solchen sher seltenden Fällen kann der Provider in jeglicher Hinsicht nicht zur Haftung gezogen werden.

Nach dem Fernabsatzgesetz haben Sie das Recht, Ihre auf den Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung binnen einer Frist von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Dieses Widerrufsrecht erlischt jedoch bei Verträgen über Dienstleistungen, wenn der Kunde die sofortige Durchführung der Dienstleistung (hier: Domain-Registrierung und/oder Einrichten des Webspaces) verlangt. Mit Absenden der Bestellung bestätigen Sie folgendes: Ich habe Ihre Geschäftsbedingungen gelesen und bin damit einverstanden. Ich wünsche eine sofortige Durchführung der Dienstleistung (auch bei zukünftigen Domain-Registrierungen). Ich weiß, dass damit mein 2-wöchiges Widerrufsrecht erlischt. Die Vertragslaufzeit beträgt mindestens 1 Jahr und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, sofern Sie nicht 3 Monate vor Ablauf schriftlich kündigen (Vertragslaufzeit).

a) Der Inhalt der Seiten darf nicht gegen geltendes Recht der Bundesrepublik Deutschland, USA und internationales Recht verstoßen. b) Der Kunde wird mit seinem Angebot keinerlei Warenzeichen-, Patent-, oder andere Rechte Dritter verletzen. c) Der Kunde wird in keiner Form verbotene erotische, sexuelle oder pornografische Inhalte auf dem Server speichern oder publizieren, ebenso wenig wie rassistische, gewaltverherrlichende Inhalte oder Inhalte mit hetzerischer Absicht. d) Der Kunde darf auf seinen Seiten Dritte nicht negativ darstellen oder öffentlichen Anstoß erregen. e) Es ist dem Kunden nicht gestattet, speicherintensive oder ressourcenlastige Scripte zu installieren (insbesondere Chatsysteme), die den allgemeinen Serverbetrieb beeinträchtigen. Dies trifft ebenfalls auch auf die Nutzung der bereitgestellten Datenbanken zu. Den Anweisungen des Providers ist in jedem Falle Folge zu leisten. f) Eine Unter(Weiter-)vermietung des Pakets oder Teilen davon ist ausgeschlossen. g) Der Kunde verpflichtet sich, keine Werbe- Rundschreiben oder Massenmailings (Mailingaktionen, Spam) via Electronic-Mail (E-Mail) von seinem Account aus zu initiieren, ohne von den E-Mail Empfängern dazu aufgefordert zu sein. h) Der Kunde hat den Provider unverzüglich eintretende Änderungen vertragsrelevanter Angaben mitzuteilen. Hierzu gehören sowohl Adress- und Telefonverbindungsangaben, als auch firmenbezogene Angaben. i) Der Kunde erhält zur Pflege seines Angebotes einen Loginnamen und ein Loginpasswort. Er ist verpflichtet, diese vertraulich zu behandeln und haftet für jeden Missbrauch, der aus einer unberechtigten Verwendung des Passwortes resultiert. Für den Inhalt der Seiten ist der Kunde selbst verantwortlich. j) Der Kunde ist Verpflichtet sich regelmäßig in seinem Kundenaccount einzuloggen um über eventuelle offene Zahlungen oder Provider Informationen auf dem laufendem zu bleiben und zeitnah reagieren zu können.

CLEVER.HOSTING kann den Vertrag fristlos kündigen und den Account / Server sofort sperren, wenn der Kunde gegen die Bestimmungen (AGB) von CLEVER.HOSTING verstößt. Es besteht von Seiten CLEVER.HOSTING keine Prüfungspflicht der Seiten des Kunden. CLEVER.HOSTING behält sich das Recht vor, das Angebot des Kunden unverzüglich zu sperren, falls dieser Dinge auf seinem Account / Server einrichtet, die das Betriebsverhalten des Servers beeinträchtigen oder rufschädigend gegen CLEVER.HOSTING intigrieren. CLEVER.HOSTING kann in diesem Falle darauf bestehen, dass monatliche Entgelte vom Kunden bis zum regulären Ende oder Kündigung der Vertragsdauer weiter entrichtet werden. Sollte auch nach Mahnung- und Inkassoaufforderung keine Zahlung erfolgen (egal ob / und / oder für das Webhosting, der / die Domain(s) oder einen anderen Produkt / Service), hat CLEVER.HOSTING das Recht die Domain(s) (aller eventuell bestehender Kundenaccounts) und Inhalte des Webspeichers (alle eventuell bestehender Kundenaccounts) des Kunden in seinen Besitz zu übernehmen oder zu löschen. Das Webhosting bleibt bis zu einer ordentlichen Kündigung und Zahlung aller Außenstände weiterhin bestehen und es fallen weiterhin periodisch alle (3, 4, 6, 12 Monate) Webhostingkosten an.

Die Angebote des Providers sind freibleibend und unverbindlich. Die Preise richten sich dabei nach den jeweils geltenden und aktuellen Preislisten. Sollten bis zur Ausführung des Auftrages Kostenerhöhungen eintreten, wird der Kunde hierüber rechtzeitig informiert. Der Kunde ist dabei berechtigt, soweit eine Preiserhöhung auftritt, von seinem Auftrag an den Provider zurückzutreten. Ausgenommen hiervon sind Preiserhöhungen durch die Vergabestelle / Registrare bei den Domains da wir hier keinen Einfluß darauf haben. Bei eventuellen Preiserhöhungen werden wir hier die Mehrkosten an unsere Kunden entsprechend weiter geben. Entsprechende Rechnungen des Providers hat der Kunde innerhalb von 5 Tagen nach Auftragserteilung zu zahlen. Ist der User mit einer fälligen Zahlung im Verzug (z.B. Rücklastschrift, falschen Betrag überwiesen), so ist der Provider berechtigt, den Zugriff zum Server bis zum Eingang des offenen Betrages zu sperren oder den Vertrag fristlos zu kündigen. Darüber hinaus ist der Provider im Falle des Zahlungsverzuges berechtigt, dem Kunden die durch den Verzug entstandenen Kosten in Rechnung zu stellen sowie von diesem Schadensersatz zu fordern. Des weiteren fallen für jede Rücklastschrift / Überschreitung des Zahlungstermins eine Gebühr von € 10.- an. Im Falle das der Kunde weiterhin nicht gewillt ist zu zahlen und der Provider alles zu weiteren Schritten (Inkasso) weiterleiten muss, wird zusätzlich pauschal + € 15.- berechnet. Sollte auch dieses Erfolglos sein und keine Zahlung des Kunden eingehen, treten die Sonderkündigungsrechte in kraft.

Die Laufzeit des Nutzungsvertrages beträgt jeweils ein Jahr, wobei die Gebühren immer komplett im voraus abgebucht werden, entsprechend den Paketen monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich. Der Vertrag verlängert sich jeweils um eine Laufzeit von einem Jahr, wenn dieser nicht drei Monate (ausgenommen Domains) vor Ablauf des aktuellen Vertragszeitraums in schriftlicher Form (per E-Mail Anhang / Fax) gegenüber dem Provider, an die in der Webseite von CLEVER.HOSTING aktuelle angegebenen Adressdaten, gekündigt wird. Weiter akzeptieren wir eine Kündigung nur mit unserem original Kündigungsformular welches Sie unter der Rubrik 'Download' finden. Darüber hinaus akzeptiren wir eine Kündigung nur wenn diese komplett ausgefüllt ist und unterschrieben wurde.

Im Rahmen der durch den Provider angebotenen Webspace Pakete ist die Nutzung von trafficintensiven Inhalten verboten, auch wenn in jedem Paket unlimitierter Traffic zur Verfügung gestellt wird. Soweit der Kunde trafficintensive Angebote vorhalten will, hat er besondere Vereinbarungen mit dem Provider zu treffen. Hält der Kunde ohne eine entsprechende besondere Vereinbarung mit dem Provider trafficintensive Angebote vor und belastet den Server mit Unmengen von Datenvolumen, ist der Provider berechtigt für die Mehrauslastung eine besondere Zusatzgebühr nach seinem ermessen zu berechnen. Darüber hinaus ist der Provider berechtigt, in einem solchen Fall das Vertragsverhältnis mit dem User außerordentlich und fristlos zu kündigen (Sonderkündigungsrechte). Des Weiteren kann der Provider die Domain des Users bei zu hohem Trafficvolumen sofort sperren. Die Sperre kann der Provider dann aufheben, wenn der User zum einen die durch die Überschreitung angefallenen Beträge ausgeglichen hat und zum anderen der User mit dem Provider eine Vereinbarung hinsichtlich trafficintensiven Inhalts abgeschlossen hat. Bei Überschreitung des dem Kunden im von ihm genutzten Paket enthaltenen Speicherplatzes (Webspace), sollte dies der User dem Provider mitteilen, so dass der User dann die Möglichkeit hat ein größeres Webhostingpaket vom Provider erhalten zu können.

Alle Details und Provisionsberechnungen finden Sie auf der ' Informationsseite ' des ' Partnerprogramms '. Ab einem Betrag von € 15.- kann der Kunde Seine Provisionszahlung im Kundenportal beantragen. Nach Prüfung der Provisionszahlung unterliegt es jedoch dem Provider wann die Provisionszahlung erfolgen wird, jedoch nicht später als 6 Wochen nach Abschluß der Auszahlungsprüfung. Darüber hinaus liegt es dem Provider frei bei bestimmten internen Umständen die Provisionszahlungen auch komplett oder teilweise mit Gutescheinen oder sonstigem dem Kunden zu vergüten.

Der User stellt dem Provider von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. Der User hat bei der Übermittlung der Daten die Urheberrechte Dritter zu beachten bzw. für die Nutzung geschützter Daten die Genehmigung zur Nutzung bzw. zur Veröffentlichung vom Urheber zu besorgen. Der Provider ist nicht für die Datensicherung der auf dem Webspace gesicherten Daten verantwortlich (Datensicherungen können im Kundenportal per Knopfdruck erstellt werden). Soweit Daten auf den Webspace übermittelt werden, stellt der User selbst Sicherheitskopien her. Der User erhält zur Pflege seines Angebotes einen Loginname und ein Loginpasswort. Er ist verpflichtet, das Passwort vertraulich zu behandeln und vor jedem Missbrauch und unberechtigter Verwendung zu schützen. Der Provider haftet nicht für Schäden, die aus unberechtigter Nutzung oder Missbrauch des Passwortes entstehen. Dem User ist bekannt, dass aufgrund der Strukturen des Internets das Risiko besteht, übermittelte Daten abzuhören. Dieses Risiko nimmt der User ausdrücklich in Kauf. Der Provider haftet nicht für Schäden, die aus dem Abhören von Daten resultieren. Darüber hinaus haftet der Provider nicht für die Verletzung der Vertraulichkeit von e-Mail Nachrichten oder anderweitig übermittelter Informationen.

Der User stellt den Provider von jeglicher Haftung für den Inhalt von übermittelten Webseiten auf dem Webspace frei und sichert zu, dass er den Webspace nicht zur Speicherung oder Verbreitung obszönen, pornographischen, bedrohlichen oder verleumderischen Materials verwendet. Soweit der User dennoch solche Inhalte anbietet, ist der Provider berechtigt, das Vertragsverhältnis außerordentlich und fristlos zu kündigen (Sonderkündigungsrechte). Darüber hinaus ist der Provider berechtigt, bei Feststellung derartiger Inhalte auf dem Webspace des Users den Webspace sofort und ohne Ankündigung zu sperren. Der User verpflichtet sich, mit seinem Angebot keinerlei Warenzeichen-, Patent- oder andere Rechte Dritter zu verletzen. Soweit der Provider dennoch derartige Verletzungen feststellt, ist er berechtigt, das Vertragsverhältnis mit dem User außerordentlich und fristlos zu kündigen. Des Weiteren ist der Provider berechtigt, bei Feststellen derartiger Verletzungen den Webspace ohne Ankündigung zu sperren. Der User ist verpflichtet, auf den von ihm angebotenen Webseiten ein Impressum anzugeben, welches für jeden zugänglich ist. Der Provider behält sich das Recht vor, das Angebot des Users zu sperren, falls dieser Programme oder Inhalte auf seinem Webspace installiert, die das Betriebsverhalten des Servers beeinträchtigen können. Der User ist verpflichtet, keine Werbe-, Rundschreiben- oder Massenmailings (Mailingaktionen) via elektronic mail über E-Mailadressen seiner Domain zu initiieren, ohne von den E-Mail Empfängern dazu aufgefordert worden zu sein. Stellt der Provider einen Verstoß hiergegen fest, ist der Provider berechtigt, das Vertragsverhältnis mit dem User außerordentlich und fristlos zu kündigen. Darüber hinaus ist der Provider berechtigt, den Webspace des Users sofort und ohne Ankündigung zu sperren. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung und Sperrung des Webspace steht dem Provider auch zu, soweit der User Dritten die Nutzung seines Webspace überlassen hat und diese die Verstöße verursachen. Der Provider behält sich das Recht vor, Inhalte, die das Regelbetriebsverhalten oder die Sicherheit des Servers beeinträchtigen grundsätzlich zu sperren oder deren Betrieb im Einzelfall zu unterbinden.

Der Provider übernimmt keine Garantie dafür, dass der Server für einen bestimmten Dienst oder eine bestimmte Software geeignet oder permanent verfügbar ist. Die Dienstleistung des Providers ist die zur Verfügungsstellung des Webspace. Für Störungen innerhalb des Internets übernimmt der Provider keine Haftung. Darüber hinaus übernimmt der Provider keine Haftung für Schäden oder Folgeschäden, die direkt oder indirekt durch den Webspace verursacht werden. Haftung und Schadenersatz gegenüber dem Provider bei eventuellen nicht erreichen der Seite des Users (vorrübergehende serverbedingte Probleme) ist gänzlich ausgeschlossen. Dem User ist bekannt, das seine Webspace-Accounts auf dem Server Host nur mit Browsern angesprochen werden können, die sich an die aktuellen HTTP-Spezifikationen halten. Hierzu zählen insbesondere alle aktuellen Versionen von Mozilla und Microsoft.

Der User versichert gegenüber dem Provider, dass durch Registrierung bzw. Konnektierung seines Domainnamens und dem Heraufladen seiner Seiten ins Internet keine Rechte Dritter verletzt und keine gesetzeswidrigen Zwecken verfolgt werden. Der User ist selbst für die Wahl seines Domainnamens verantwortlich. Er stellt hiermit den Provider von sämtlichen Schadensersatzansprüche Dritter, die im Zusammenhang mit der Registrierung bzw. Konnektierung des vom User gewählten Domainnamens entstehen, frei. Der Provider behält sich vor, soweit Dritte Recht an dem vom User gewählten Domainnamen geltend machen, den betroffenen Domainnamen bis zu einer gerichtlichen Klärung des Streites zu sperren. Die Klärung des Streits hat der User nachzuweisen.

Auf Verträge zwischen dem Provider und dem User ist das deutsche Recht bzw. internationale Recht anzuwenden. Erfüllungsort sowohl für die Vertragspflichten des Providers als auch für die Vertragspflichten des Users ist der gegenwärtige Aufenthaltsort des Betreibers. Soweit der User Kaufmann ist, wird zwischen dem Provider und dem User vereinbart, dass für alle aus dem Vertragsverhältnis sowie über sein Entstehen oder über seine Wirksamkeit ergehenden Rechtsstreitigkeiten aller Art der Gerichtsstand des gegenwärtigen Aufenthaltsortes des Betreibers ist. Der Provider ist berechtigt, den Vertrag nebst sämtlichen Rechten und Verpflichtungen auf einen Dritten zu übertragen.

Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen ganz oder zum Teil nichtig bzw. Rechtstunwirksam sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie des Vertrages. In einem solchen Fall verpflichten sich Provider und User eine solche Bestimmung zu treffen, die rechtswirksam ist und dem Vertragszweck am nächsten kommt. Sollten Provider und User eine solche Bestimmung nicht finden, so tritt an die Stelle der Rechtstunwirksamen oder nichtigen Bestimmung das Gesetz. Der Provider hat das Recht die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern oder zu erweitern. Daher ist der User Angehalten bei einem Vertragsabschluss die gerade aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen herunterzuladen.

One Klick Installation

Sämtliche CMS Systeme können Sie von Ihrem Kundenaccount aus mit nur einem Klick installieren und das völlig kostenlos.